Burg Harburg

Burg Harburg an der Romantischen Straße

Die Harburg an der Romantischen Straße zählt zu den größten, ältesten und am besten erhaltenen Burganlagen Süddeutschlands und thront über der gleichnamigen Stadt Harburg an der Wörnitz. In der Mitte des 12. Jahrhunderts wurde sie erstmals schriftlich als Staufische Reichsburg erwähnt. Zum Ende des 13. Jahrhunderts gelangte Sie in den Besitz der Grafen und späteren Fürsten zu Oettingen.

Geschichte

Als der 13-jährige Staufer Heinrich, Sohn König Konrads III., am 08. Februar 1150 von Harburg einen Brief an seine Tante, Kaiserin Irene, nach Konstantinopel verschickte, berichtete er von der bevorstehenden Schlacht gegen den Welfenherzog Welf VI. Durch diese Urkunde lässt sich die Harburg erstmals schriftlich belegen.

Zweifelsfrei war der Burgberg schon vor der Stauferzeit (1138-1268) besiedelt. Bauwerke und Abschnitte aus der Zeit der Ottonen (919-1024) und Salier (1024-1125) und sogar Fundstücke aus der Römerzeit beweisen die schon sehr frühe und wichtige Lage der Höhenburg über der Wörnitz.

Durch die Verpfändung der Burg im Jahre 1299 gelangte diese erstmals in den Besitz der Grafen und späteren Fürsten zu Oettingen.

Die Oettinger Grafen bauten die Burg zu einer der mächtigsten Festungen der Region aus. Zahlreiche Bauwerke der Harburg entstanden im 15. und 16. Jahrhundert.

Unter dem letzten Fürsten Albrecht Ernst II. (1669 – 1731) der protestantischen Linie Oettingen-Oettingen sollte die Burganlage im 18. Jahrhundert noch durch bauliche Veränderungen zur Residenz ausgebaut werden. Doch nur ein Teil, zu dem die Schlosskirche, der Fürstenbau und der Saalbau zu zählen sind, wurden tatsächlich entsprechend verändert. Der Charakter einer wehrhaften Burganlage blieb bestehen.

Kontaktadresse
Gemeinnützige Fürst zu Oettingen-Wallerstein Kulturstiftung | Burgstraße 1 | 86655 Harburg / Schwaben
Telefon: +49 9080 96860
www.burg-harburg.de

Fürstliche Burgschenke Harburg

Hotel – Restaurant
Ob auf der Terrasse, in den Gasträumen der Burgvogtei oder für größere Veranstaltungen der Kastenbausaal, die Fürstliche Burgschenke bietet für jeden Rahmen und Anlass eine besondere Möglichkeit, im historischen Rahmen der Burg zu feiern. Übernachten Sie im Hotel und bestaunen Sie die romantische Kulisse des Mittelalters bei Nacht.

Kontaktadresse
Fürstliche Burgschenke Harburg – Hotel – Restaurant |  Burgstraße 1 | 86655 Harburg / Schwaben
www.burgschenkeharburg.de


Weitere Sehenswürdigkeiten in und um Donauwörth:

Romantische StraßeBurg HarburgKloster Heilig KreuzKäthe-Kruse-Puppen-MuseumHeimatmuseum – Altstadtinsel RiedKinderparadies MucholinoSegelflugplatz